Seite wählen

Brand Psychology

Schaffe dir einen unfairen Vorteil durch Emotional Branding

Kurze Umfrage: Wovor fürchtest du dich am meisten?

  • Zahnarztbesuch 
  • Steuererklärung machen
  • Deine Über uns Seite schreiben 

Ist es die Über uns Seite? Ich wusste es. 

Wenn es darum geht dein Branding und deine Webseite aufzusetzen, dann ist das tatsächlich eine der schwierigsten und unangenehmsten Aufgaben die Über uns Seite zu schreiben. Doch warum es ist es so verdammt hart? Weil es einen so großen Druck aufbaut. Was meine ich damit? 

Du bist emotional beeinflusst beim Schreiben

Während dem Schreiben bist du in einem verwundbaren, mentalen Zustand, weil du von anderen gemocht werden willst. Du willst mit den richtigen Menschen connecten. Du willst, dass dich diese Leute als clever, freundlich Experten oder Freund sehen und du willst die einzige / erste Wahl in ihren Köpfen sein. Auf der anderen Seite willst du auch nicht wie ein selbstverliebter Idiot, unzugängliches Unternehmen oder diktatorischer Herrscher klingen. 

Der Einsatz ist hoch

Die Über uns Seite ist eine der wichtigsten Teile deiner Webseite. Schau die einfach mal in die Statistiken deiner Seite, welche wird am meisten besucht? Für die meisten Brands wird die Über uns Seite, eine der am meisten besuchtesten Seiten sein. Menschen wollen von anderen Menschen kaufen. Sie wollen mit den Menschen hinter der Brand connecten. Sie wollen wissen ob sie dir vertrauen können und etwas bei dir kaufen wollen. Auf der anderen Seite bedeutet das, wenn du deine Über uns Seite richtig gut ist, wirst du mehr Besucher in zahlende Kunden verwandeln können. 

Was können wir nun also tun? In diesem Artikel zeigen wir dir ein System, mit dem du eine herausragende Über uns Seite erstellen kannst. Dürfen wir vorstellen: Das 5C System für deine Über uns Seite. 

1 Context

Fangfrage: Die Über uns Seite handelt von dir und deiner Brand. Richtig oder falsch? Natürlich handelt die Über uns Seite von dir und deiner Brand. Gleichzeitig sollte sie aber auch über sie, die Besucher handeln. Es geht um dich und deine Brand in Kontext zu deinen Kunden. 

Die erste Frage, die sich ein Besucher stellt lautet: Bin ich am richtigen Ort? Ist das etwas für mich? Finde ich hier die Lösung für mein Problem? 

Du musst diese Frage sofort beantworten, bevor die Besucher deiner Webseite weiterlesen. Fokussiere dich also als erstes darauf, dich mit deinen Besuchern zu connecten und zeige ihnen, dass du weißt wer sie sind, sie verstehst und ihnen helfen kannst. Hier ein Beispiel von Trello:

„Was ist Trello? Trello ist das unkomplizierte, flexible und visuelle Gratis-Tool, mit dem Sie Ihre Projekte verwalten und alles organisieren können. Trello genießt das Vertrauen von Millionen Benutzern auf der ganzen Welt.“

Siehst du wie sie darauf eingehen was sie machen in Kontext darauf, was es dir bringt? 

2 Credo

Hier geht es darum dein Credo mit deinen Besuchern zu teilen. Dadurch segmentieren wir deine Besucher in 2 Kategorien: die Besucher, die wir als Kunden haben wollen und die, die nicht zu deiner Brand passen. 

Was ist also ein Credo? Ein Credo ist ein Glaubensbekenntnis und gibt Aufschluss darüber, was du glaubst, welche Meinung du vertrittst und wie deine Weltanschauung aussieht. Das lässt deine Brand menschlicher werden und fesselt diejenigen, die damit harmonisieren. Sie müssen nicht zwangsläufig damit übereinstimmen. 

Dein Credo ist eine Möglichkeit deine Brand mit etwas zu verbinden, das viel tiefer geht, als einfach nur irgendwelche Produkte zu verkaufen. Damit schaffst du eine Verbindung Kunden auf einer emotionalen und psychologischen Ebene, die deine gegenüber deinen Kunden menschlicher werden lässt.. Das ist eine enorm mächtige Taktik. 

Du kannst das auch als ein „Wir glauben …“ Aussage oder als Manifesto sehen. Egal wie du es bezeichnest, es geht hier um deine einzigartige Ansicht in deiner Nische. 

Um dies zu erleichtern, empfehlen wir dir 2 Aufgaben:

  1. Schreibe so viele Aussagen auf wie möglich, die deine einzigartigen Überzeugen widerspiegeln. Du kannst die Aussagen z.B. mit „Wir glauben …“ beginnen.
  2. Schreibe die Aspekte auf, warum du etwas in der Welt verbessern willst (und reflektiere darüber). 

3 Credibility

In den ersten beiden Schritten haben wir sichergestellt, dass der Besucher weiß, das er auf deiner Webseite richtig ist. Die Besucher werden sich sagen: „Ich mag diese Brand. Ich bin am richtigen Ort, ABER …“. Das 3. C steht für Credibility, der Glaubwürdigkeit deiner Brand. Weil als nächstes werden sich deine Besucher denken: „Kann ich der Brand vertrauen? Ist das glaubwürdig?“. Es könnte natürlich auch sein, dass ein Besucher denkt: „Das klingt viel zu gut um wahr zu sein“. Wir Menschen wollen uns selbst immer schützen und sind deshalb etwas skeptisch, besonders wenn wir Geld ausgeben. 

Und genau hier kommt die Glaubwürdigkeit (Credibility) ins Spiel. Hier verweisen wir auf greifbarere Qualifikationen und Resultate. An dieser Stelle dürfen wir ein bisschen angeben und auflisten warum unsere Brand so toll ist. 

Zeige deine Zertifikate, Lizenzen oder euere persönlichen Qualifikationen. 

Liste Zeitschriften, Webseiten oder Interviews auf, in denen deine Brand erschienen ist. Es ist sehr effektiv hier Logos zu zeigen. Oft sieht man „Bekannt aus …“ 

Nutze Testimonials und Social Proof. Nutze Auszüge, was deine Kunden über dich sagen und zeige ein Bild. Oder noch besser zeige Video Testimonials. Du kannst auch Screenshot von Social Media Nachrichten hier zeigen. 

Teile Statistiken oder Resultate. Erzähle darüber wie vielen Kunden du bereits geholfen hast, wie lange du schon im Geschäft bist, die Größe von deinem Unternehmen etc.

Das Ziel hier: Nachdem du dich mit deinen Besuchern auf einem emotionalen Level connected hast, musst du dies auch noch mit Logik unterstreichen. Gib deinen Kunden die Chance ihre natürliche Skepsis abzulegen. 

4 Call to Action

Diesen Teil vergessen die Meisten. Falls du nichts aus diesem Artikel mitnimmst, dann implementiere bloß diese eine Sache:

Deine Über uns Seite braucht einen Call to Action.

Sag deinen Besuchern, was sie als nächsten tun sollen. Sollen sie sich für deinen Newsletter anmelden? In deinem Online Shop vorbeischauen? Dir eine Nachricht schicken? Was willst du, dass deine Kunden als nächstes tun? Sage es ihnen. 

Tipp: Es ist wichtig, dass es nur eine einzige Sache ist. Ein verwirrter Besucher wird am Ende gar nichts tun. Gib deinen Besucher nicht mehre Möglichkeiten. Nur EINE:

5 Charme

Als letztes geht es um Charme. Hier kannst du die ganzen menschlichen Elemente einbauen: Woher ihr kommt, euere Vorlieben, euer Lieblingsessen … An dieser Stelle interessieren sich deine Bescher nämlich für dich. Viele machen den Fehler ihren Charme bereits gleich zu beginn der Seite zu präsentieren, aber das ist viel zu früh. Betrachte diesen Teil als Kirsche auf der Sahnetorte. 

Jetzt hast du alles, was du für eine umwerfende Über uns Seite benötigst. Schreibe deine Über uns Seite jetzt gleich und sorge für mehr Connection und Conversion (die 2 C’s die sich aus den 5 C’s ergeben :))